Startorante | Offener Treffpunkt für geflüchtete Frauen
15059
page-template-default,page,page-id-15059,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.3.0,vc_responsive

Offener Treffpunkt für geflüchtete Frauen

Sprachcafé im Startorante bietet Möglichkeiten für Austausch und Vernetzung

Neu in Deutschland, neu in Frankfurt. Aller Anfang ist schwer. Das Sprachcafé im Frankfurter Gallusviertel soll dabei helfen, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Der offene Treffpunkt im Startorante richtet sich speziell an Frauen. „Ziel ist es, dass sie gut in der deutschen Gesellschaft ankommen können“, sagt FAPRIK-Geschäftsführerin Maud Beeskow. Das Projekt will den Austausch fördern. Die Frauen können andere Frauen kennenlernen, sich vernetzen. Außerdem erhalten sie wichtige Informationen, die ihnen den Start hier erleichtern sollen. Und ganz wichtig: Sie üben die deutsche Sprache – und zwar im Gespräch mit anderen. Die Teilnahme ist kostenlos. Es gibt eine Kinderbetreuung.

 

Das Sprachcafé ist dreimal pro Woche geöffnet: Montag, Dienstag, Mittwoch, jeweils von 14 bis 16 Uhr. Treffpunkt ist im Startorante: Rebstöcker Str. 49c, 60326 Frankfurt am Main.

 

Kontakt:
Mercia Thym
Telefon: 069 – 13 81 43 01
Mercia.Thym@faprik.com